Samstag, 22. November 2014

Wochen(glück)-Rückblick 221114 + Mexikanische Quinoa Pfanne

Was hat Dich in dieser Woche glücklich gemacht?
 
Diese Frage stelle ich jedes Wochenende.

Ich zeige 4 - 6 meiner liebsten Fotos aus der Woche und schreibe 1 - 2 Sätze dazu.
Wer Lust hat, kann gerne beim Wochen(glück)-Rückblick mitmachen und sich bis Sonntag Abend verlinken.

So können wir gemeinsam unser Glück, die schönen Momente und fröhlichen Stunden festhalten.

Was mich in dieser Woche glücklich gemacht hat ...


Untitled


Eine köstliche 
Mexikanische Quinoa Pfanne
1 rote Paprika klein geschnitten
1 Dose Texas Mix von Bonduell
1 Glas Gemüsebrühe (380 ml)
100 g Quinoa
1 Prise Chili
150 g Fetakäse

Die Paprika in einer Pfanne kurz etwas anbraten
Alle weiteren Zutaten (bis auf den Fetakäse) dazu geben und zugedeckt ca. 20 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln lassen, dabei ab und zu umrühren. Kurz vor Schluss den Fetakäse hinanbröckeln, kurz warm werden lassen und servieren.


Untitled


Post von Davert
Das Hafer Frühstück schmeckt lecker - wird hier aber von der großen Tochter gegessen, die total auf Porridge steht. Das Chia Topping Cranberry-Vanille ist der absolute Burner! Es kommt jeden Morgen auf mein Müsli & Obst und schmeckt großartig! Die Produkte findet Ihr in jedem gut sortierten Bioladen!


Untitled



Der Duft von geriebener Tonkabohne, mit der ich Tonkabohnenzucker hergestellt habe.


Untitled


Insgesamt 2 1/2 Stunden in zwei verschiedenen Wartezimmer zu verbringen macht nicht unbedingt glücklich. Aber das Wissen, dass meine Kinder bis auf ein paar Wehwehchen kerngesund sind, macht mich sehr sehr glücklich.


Untitled



Habt ein schönes & glückliches Wochenende
Denise






 

Freitag, 21. November 2014

Ebly mit Parmesan Hähnchen

Heute aus der Rubrik: #leckapopecka 
Essen in unter 15 Minuten

Viele Gerichte sind leider nur Semi-Fotogen und schmecken besser, als sie aussehen. 
Doch diese Ebly-Pfanne musste dran glauben. Sie war einfach zuuuu lecker, um sie Euch vorzuenthalten. Deshalb heute, ganz fix, ein köstliches & leichtes Rezept (leider mit mäßigen Fotos) ...



20.11 016
20.11 022


Ebly-Pfanne mit Parmesan-Hähnchen
für 4 Personen 

2 Tüten Ebly - gekocht
300 g Broccoli - aufgetaut oder kurz gekocht

300 g Hähnchenbruststreifen
50 g getrocknete Tomaten in Öl, in Streifen geschnitten
200 ml Gemüsebrühe
100 ml Sahne
50 g Parmesan

Hähnchenbruststreifen in einer großen, heißen Pfanne anbraten, 
wenig würzen (Parmesan & getrocknete Tomaten sind schon sehr würzig!),
Getrocknete Tomaten zum Fleisch geben und mit Brühe & Sahne aufgießen, 
Parmesan einstreuen und kurz aufkochen lassen,
Temperatur runter drehen, 5 Minuten köcheln lassen, Broccoli in die Sauce geben,
Zum Schluss Ebly unterheben und servieren.


20.11 028

20.11 036


Die erste Portion - für das jüngste Tochterkind - muss bei uns immer getrennt serviert werden. Der Rest der Familie mag lieber alles zusammen aus einer Pfanne. So bekommt auch jedes Ebly genügend Sauce ab .... 
Ihr wisst nicht, was Ebly ist? Dann schaut mal HIER und probiert es unbedingt mal aus.

 


Viele Grüße
Denise




Donnerstag, 20. November 2014

Donnerstag = OrdnungsTag

In dieser Woche bekam ich Post. Meine erste Weihnachtspost, wenn man so will .... Martina Goernemann (die Autorin u.a. von Zuhause ist ein Gefühl und Heute zieht das Glück ein) hat mir über Facebook ein Foto und einen wunderbaren Brief geschickt. Da nicht jeder von Euch bei Facebook ist, möchte ich unseren Briefwechsel gerne auf meinem Blog teilen. Nicht nur, weil er so gut zum Thema Ordnung passt, sondern weil er mir auch große Freude gebracht hat ....


santa


Wertes Fräulein Ordnung, nachdem ich ihre Seite sehr zu schätzen weiß, erlaube ich mir heute eine Frage in eigener Sache. Ich mag's auch gern ordentlich und werfe von Zeit zu Zeit sogar Sachen weg. Gestern habe ich mich mit meinem Christbaumschmuck beschäftigt und stelle fest, dass sich meine Sammlung Jahr für Jahr erschreckend vergrößert. Kaum etwas anderes ist emotional so aufgeladen wie Weihnachtsschmuck, finden Sie nicht? Sobald ich die Schachteln öffne, tauche ich ein in die Geschichten, die jedes Stück -nur für mein Herz sichtbar- mitbringt. Stellen Sie sich vor, wertes Fräulein, ein Herzstück in meiner Sammlung ist fast 150 Jahre alt. Ein zerrupfter Nikolaus mit einem vergilbten Bändchen um den Bauch. Ich kenne die komplette Reise seines langen Pappmaché-Lebens. Er kam 1875 im Gepäck einer Dame namens Elisabeth Braun aus Deutschland nach New York. Dort änderte er seinen Namen in „Santa“ und wurde Amerikaner. Von Generation zu Generation wurde er in Elisabeth' Familie weiter gereicht, bis mein Freund John mich mit ihm bekannt machte. John legte den dunkelroten Nikolaus seiner Urgroßmutter vor mich auf den Tisch. In seinem Pappmaché-Bauch steckte ein Zettel. Darauf hatte John's Mutter die Geschichte ihres Weihnachtsmannes aufgeschrieben. John gab mir den deutschen Nikolaus mit amerikanischem Pass und sagte: „Bring ihn heim!“ Nicht auszudenken, wertes Fräulein Ordnung, wenn eine ordnungsliebende Vorfahrin meines Freundes den zerrupften Nikolaus beizeiten entsorgt und durch einen amerikanischen Santa ersetzt hätte. Womöglich sogar von innen beleuchtet und mit einem „Ho-Ho-Ho“-singenden Bewegungsmelder ausgerüstet... Was also raten sie mir? Wie schafft man Platz in Kartons, die so voller Gefühle stecken? In Erwartung Ihrer geschätzten Antwort, schicke ich beste Grüße aus München nach Nottuln! Ihre Raumseele.



24 Stunden später bekam Martina meine Antwort ....


18.11 005


Liebe RAUMseele,
Sie schreiben mir aus dem Herzen! Undenkbar, welcher Verlust es gewesen wäre, hätte Ihr Santa nicht den Weg in Ihre Hände und somit – nach über 100 Jahren – zurück in seine Heimat gefunden.
Auch bei mir werden Emotionen geweckt, bei dem Blick in meine Weihnachtskiste. Aber ich akzeptiere nur die schönen Gedanken und Gefühle und das ist das Geheimnis, weshalb ich den Überblick nicht verliere. In jedem Jahr nehme ich jedes Teil in die Hand und gucke, wie ich mich dabei fühle. So habe ich vor zwei Jahren einen Großteil meiner roten Deko verschenkt. Auch wenn rot DIE Weihnachtsfarbe ist und mir auch immer das rot-dekorierte Haus meiner Nachbarin gefällt, so musste ich mir eingestehen, dass es einfach nicht meine Farbe ist. Noch nie war und somit auch nie werden wird. Wieso also kostbaren Platz für etwas verschwenden, was mich nicht glücklich macht? Selbst nachdem (fast) alles rote verschwunden war, hatte ich immer noch genügend Sachen! Von dem roten Nussknacker konnte ich mich aber nicht trennen, obwohl ich ihn hässlich fand. Jetzt ist er weiß lackiert und passt perfekt zum Rest. Aber wem erzähle ich das? Wo Sie ja mein Vorbild sind, was das Lackieren von alten Schätzen angeht!
Das älteste Teil in meiner Weihnachtssammlung stammt übrigens aus meiner eigenen Kindergartenzeit. Der Weihnachtsmann aus Holz wird zwar nicht aufgestellt, aber er erfreut jedes Jahr aufs neue mein Herz, wenn er mir in die Hände fällt. Vielleicht sollte ich ihm für seinen weiteren Weg einen kleinen Brief um den Hals hängen, damit er später – genau wie Ihr Santa – eine Geschichte zu erzählen hat? Die ersten 32 Jahre hat er schon mal hinter sich gebracht …

Liebste Grüße,
Ihr Fräulein Ordnung




Wie ist es bei Euch? 
Habt Ihr Chaos in Eurer Weihnachtsdeko? 
In welcher Farbe dekoriert Ihr am liebsten?
Habt Ihr Erbstücke, die eine Geschichte erzählen? 

Mein Ordnungs-Tipp in dieser Woche: kauft in diesem Jahr mal KEINE neue Weihnachtsdeko. 
Ich bin mir sicher, Ihr habt eigentlich schon mehr als genug ...



Ordentliche Grüße
Denise


p.s. in der nächsten Woche verrate ich Euch, 
wie ich mit einer kleinen Dose Ordnung messen kann.



 

Dienstag, 18. November 2014

Advent, Advent

und Pistazienkekse mit weißer Schokolade!
 
In 5 Wochen in Weihnachten. Meine liebste Zeit im Jahr. Und doch war ich noch nie so wenig in Weihnachtsstimmung wie in diesem Jahr. Was eindeutig an den milden Temperaturen und dem teilweise unglaublich blauen Himmel liegt. Aber das ist stöhnen auf hohem Niveau ....


11.11 080


Am vorletzten Wochenende war ich mit einigen anderen Bloggern in Münster zur "Buchparty" von Advent, Advent: Backen, Basteln, Dekorieren für die schönste Zeit im Jahr eingeladen. Es war keine richtige Party, sondern ein gemütliches Kaffeetrinken, was ziemlich nett & kuschelig war. Viele alte & neue Freunde und Bekannte waren da und für unser leibliches Wohl wurde auch reichlich gesorgt.


11.11 101


17.11 231


Das Buch ist in üblicher Liz & Jewels Manier voll mit Rezepten, Ideen und schönen Fotos.


11.11 082



Seit dem ich das Buch im Wohnzimmer liegen habe klappt es auch schon ein bisschen besser mit der Weihnachtsstimmung. Diese Cookies habe ich z.B. gestern schon zum 2. Mal gebacken (mein Angaben weichen leicht von denen im Buch ab).


Pistazienkekse mit weiße Schokolade

100 g weisse Schokolade (gehackt)
25 g Pistazienkerne (gibt es schon fertig gehackt zu kaufen)
110 g Butter
80 g Zucker
1 Prise Salz
1 Ei
2 EL Rum (oder Milch)
200 g Dinkelmehl (630)

Butter und Zucker schaumig schlagen, Salz und Ei einrühren, Rum und Mehl unterheben. Erst dann die Schokolade und Pistazen unterheben und den Teig in kleinen Portionen auf zwei Backbleche verteilen, ca. 10-12 Minuten bei 180 grad backen. 


17.11 227
Nussknacker in unserem Wohnzimmer

Das Buch hat mich auch an meinen weissen Nussknacker erinnert (den mein Mann vor einigen Jahren in meinem Auftrag gepimpt hat). Damit ist also die erste Weihnachtsdeko eingezogen. Der Rest folgt am kommenden Wochenende ..


17.11 230
Nussknacker im Buch


Und bei Euch so? 

Seid Ihr schon in Stimmung, Euer Zuhause zu dekorieren oder Plätzchen zu backen?


17.11 236




Gemütliche Grüße
Denise





Samstag, 15. November 2014

Wochen(glück)-Rückblick 151114

Was hat Dich in dieser Woche glücklich gemacht?
 
Diese Frage stelle ich jedes Wochenende.

Ich zeige 4 - 6 meiner liebsten Fotos aus der Woche und schreibe 1 - 2 Sätze dazu.
Wer Lust hat, kann gerne beim Wochen(glück)-Rückblick mitmachen und sich bis Sonntag Abend verlinken.

So können wir gemeinsam unser Glück, die schönen Momente und fröhlichen Stunden festhalten.


Was mich in dieser Woche glücklich gemacht hat:


Untitled


Das erste weihnachtliche Event. Mehr dazu in der nächsten Woche ...


Untitled


Geburtstagskuchen backen für den Ehemann. 


Untitled


Weihnachtliche Kissen, die sich langsam auf unserem Sofa breit machen.


Untitled


Blumen in Pink & Orange.  


Untitled


Ein kurzer Trip nach München zu einem interessanten Presse Event. 
Wer mich da eingeladen hat und was seit dem auf meiner Wunschliste steht? 
Verrate ich Euch in zwei Wochen ....  


Untitled


Die Achse meiner Welt Dieses Buch habe ich in zwei Tagen verschlungen, war total fasziniert von der Geschichte und in Tränen aufgelöst, als ich zum letzten Kapitel kam. Ein unfassbar schönes, bewegendes Buch. Für mich eins der besten Bücher in diesem Jahr!


Untitled


Gar nicht geplant und sehr spontan habe ich ein Kleid für eine Hochzeit in 4 Wochen  gefunden. Hätte die nette Frau, die neben der Umkleidekabine auf einem Stuhl saß & auf ihre Freundin gewartet hat, mich nicht so freundlich angesprochen, hätte ich mich vielleicht für die biedere Version dieses Models (hochgeschlossen & lange Arme) entschieden. Sie hat mir aber so ein nettes Kompliment gemacht, dass ich mit einem guten Gefühl - und diesem Kleid in einer Tüte - nach Hause gefahren bin.


Und jetzt bin ich gespannt ... was hat EUCH in dieser Woche glücklich gemacht?


Viele Grüße
Denise



    

 

Donnerstag, 13. November 2014

Donnerstag = OrdnungsTag

Ich kenne niemanden, der absichtlich in einen Wohnzustand gerät, bei dem viele Menschen die Hände über dem Kopf zusammen schlagen würden!

Ordentlichen Menschen mag das auch nicht verständlich sein, wie es zu so einem Zustand kommt. Aber glaubt mir: die betroffenen Personen haben sich das alles auch etwas anders vorgestellt und wünschen sich manchmal nichts mehr, als endlich wieder einen ordentlichen Zustand zu erreichen ....


Untitled
NACHHER
Untitled
VORHER


Schön wäre es, wenn die Krankenkasse meine Dienste bezahlen würde ... Eine Therapie zu machen, wenn man Ängste, Sorgen und Nöte hat, finde ich enorm wichtig. Doch Ordnung in den eigenen 4 Wänden herzustellen, ist oft ein Grundstein dafür, wieder am Leben teilnehmen zu wollen und glücklich zu sein.

Mein heutiger Appell an die "ordentlichen" unter Euch: urteilt und kritisiert nicht so schnell! Wenn Ihr auch jemanden in Eurem Bekanntenkreis habt, dem die Ordnung vielleicht entgleitet: fragt behutsam nach, ob Ihr irgendwie helfen könnt. 

"Wieso schaffst Du das nicht?"
"Dann räumst Du halt mal auf - wo ist das Problem?"
"Das ist doch nichts, was man nicht kann ..""

Solche Sprüche helfen in so einem Fall überhaupt nicht! Diese Sätze lassen die betroffenen Mensche nur noch mehr in ihr Schneckenhaus zurück ziehen ...


Untitled
VORHER
Untitled
NACHHER

So freue ich mich über jeden Kunden, der einsieht, dass er Hilfe braucht, über seinen Schatten springt und mich beauftragt. 

Für die meisten meiner Kunden ist es eine Überwindung, mich zu rufen - egal wieviel oder wie wenig Ordnung tatsächlich herrscht ... Und dann ist die Arbeit mit mir auch noch unglaublich mühselig & anstrengend! Doch mit jedem blauen Müllsack, der das Haus verlässt wird Platz gemacht für Glück & Zufriedenheit.



Ordentliche Grüße
Denise