Montag, 20. Oktober 2014

Kaffeklatsch mit Fräulein Ordnung


K1600_17.10 024


Ich liebe Apfelkuchen! 
Fast egal, wie er zubereitet wird - Apfelkuchen geht für mich immer!
Das ist auch der Grund, weshalb ich Euch bereits drölfzehn Rezepte für Apfelkuchen auf meinem Blog gezeigt habe ...


K1600_17.10 051


Letzte Woche habe ich eine neue Variation ausprobiert und die war so lecker, dass ich leider noch ein weiteres Rezept für Apfelkuchen hinterher schieben muss ....


K1600_17.10 053



Apple-Pie mit Cranberrys

Für den Teig
250 g Dinkelmehl (630)
50 g Vollkorn-Dinkelmehl
150 g kalte Butter in kleinen Stücken
100 g Zucker (bei mir immer Rohrrohrzucker von Alnatura)
2 x Bourbon-Vanillezucker (auch von Alnatura)
1 Ei

Alle Zutaten miteinander verkneten und in Folie verpackt 
mindestens 30 Minuten in den Kühlschrank legen.

Die Hälfte des Tgeiges ausrollen und in eine Form legen,
Backofen auf 180 grad vorheizen

Für die Füllung
3-4 große, säuerliche Äpfel (mit Schale) in dünne Scheiben schneiden 
auf dem Teig verteilen
(mir hilft dabei immer dieses Zauberteil: Mono Apfelschneider Giro)
50 g Cranberrys darüber geben

60 g Zucker 
1 TL Zimt
60 g gehobelte Haselnüsse
mischen und über die Äpfel geben

Den restlichen Teig dünn ausrollen und in Streifen schneiden,
auf den Kuchen legen und ein schönes Muster entstehen lassen
(dafür fängt man am besten in der Mitte, mit den längsten Streifen an)

Für die Ungeduldigen unter Euch: 
mit einem Keksausstecher Sterne oder Herzen ausstechen & auf dem Teig verteilen.

Den Kuchen ca. 45 Minuten (je nach Ofen) backen
Warm oder kalt servieren.


K1600_17.10 060


Habt Ihr auch mal Lust, an meinem Tisch zu sitzen und mit mir Kuchen zu essen?
Ein bisschen quatschen und den Nachmittag in einer netten Runde verbringen?


K1600_17.10 013


Ich würde gerne vier meiner Leser zu mir einladen. 
Einfach so. 
Weil ich neugierig bin und mich gerne mit Euch unterhalten würde.
 
Voraussetzungen, um sich für einen Platz an meiner gedeckten Kaffeetafel zu bewerben:

* Wir kennen uns noch nicht! 
Teilnehmen kann also niemand, den ich schon einmal im echten Leben getroffen habe.

* Du hast einen Instagram Account!
So kann ich ein bisschen gucken, wen ich mir da an den Tisch hole.

* Du oder Dein Mann oder Dein Sohn ist BVB Fan!
Ihr mögt keinen Fußball? Auch ok! 
Aber wenn es in Deinem Haushalt etwas von Schalke oder Bayern München gibt, dann solltest Du das besser nicht erwähnen, wenn Du bei mir zu Besuch bist ;-)

* Du wohnst im Umkreis von Münster / Kreis Coesfeld!
Denn Deine Fahrtkosten kann ich Dir leider nicht erstatten.

Dafür bekommt jeder Gast ein Kochbuch von mir! 


K1600_17.10 033


Ihr erinnert Euch? In diesem Buch tummeln sich die Gewinner von einem Kochbuch-Wettbewerb powered by Otto. Mit dabei: mein Tonkabohnen Panna Cotta.
Das Buch ist nicht zu kaufen, aber Otto hat mir 4 weitere Exemplare zur Verfügung gestellt (Danke Max!).


K1600_17.10 056


Wenn Ihr also Interesse an einem Buch und einem Stück Kuchen habt: lasst es mich wissen und teilt mir Euren IG-Namen mit. Die Verlosung läuft so lange, bis ich meine 4 Favoriten zusammen habe. Ich bin gespannt!!!





Viele Grüße
Denise





Samstag, 18. Oktober 2014

Wochen(glück)-Rückblick 181014

Was hat Dich in dieser Woche glücklich gemacht?

Diese Frage stelle ich jedes Wochenende.

Ich zeige 4 - 6 meiner liebsten Fotos aus der Woche und schreibe 1 - 2 Sätze dazu.
Wer Lust hat, kann gerne beim Wochen(glück)-Rückblick mitmachen und sich bis Sonntag Abend verlinken (wer mag, kann dafür das letzte Bild mitnehmen).

So können wir gemeinsam unser Glück, die schönen Momente und fröhlichen Stunden festhalten.

Glücklich hat mich in dieser Woche gemacht:


Untitled


Sonntagsbrötchen zum Frühstück (nach diesem Rezept)


Untitled


Ein Kino-Date mit meiner jüngsten Tochter in Münster. Es gab "Lola auf der Erbse". Ein ganz toller Kinderfilm mit Christiane Paul als Lola's Mutter. 
Abends war ich noch mit meinen zwei Großen in "Who am I" - ein großartiger, düsterer Film mit einer sehr coolen Geschichte! 


Untitled


Ein Abend mit meiner Schwester in Münster. Zum ersten aber auch zum letzten Mal im Vapiano. Das Essen war ok, aber es gibt weitaus gemütlichere Orte, an denen wir es uns gut gehen lassen können ...


Untitled


Ein Nachmittag in der schönste Eisdiele ever. 


Untitled


Apple-Pie mit Cranberrys. Das Rezept folgt am Montag.


Untitled


Münster, Teil III in dieser Woche: kurzer Ausflug mit meinem Sohn ....




Viele Grüße
Denise






 

Donnerstag, 16. Oktober 2014

Donnerstag = OrdnungsTag


Es ist schön, wenn es augenscheinlich ordentlich ist. 

Doch das Problem der Unordnung wird nicht dadurch aus der Welt geschafft, in dem die Dinge in Schachteln und Kisten unter das Bett oder auf dem Schrank plaziert werden, wo sie dann oft elendig verstauben!

Setz Dich lieber mit den Dingen auseinander, die Du irgendwann einmal aus Deinem Sichtfeld verbannt hast!



15.10 075


Mit "Aus den Augen - aus dem Sinn" hilfst Du Dir nicht wirklich weiter. Das sind die Dinge, die Dein Unterbewusstsein stetig beschäftigen und im Hinterkopf schwirren. 

Nicht ohne Grund ist "Unser Keller müsste auch mal wieder sortiert werden" ein häufiger Satz, den ich zu hören bekomme!

Nehm' Dir heute mal eine Schachtel, Truhe oder einen Korb vor und sortiere die Dinge, die Du hast ..... 


15.10 083


In der Truhe in unserem Wohnzimmer befinden sich alle unsere Kissenhüllen, frisch gewaschene Wolldecken sowie zwei weitere Kissen. Alles Sachen, die ich griffbereit haben muss, wenn ich das Sofa aufräume und nach Bedarf Kissen frisch beziehe. Etwas anderes in dieser Kiste aufzubewahren erscheint mir unlogisch ....


15.10 085



Du hast Aussortiert und plötzlich eine leere Schublade oder Kiste? 

Dann genieße die Leere! 

Bei meiner letzten Kundin hatten wir ein kleines Schränkchen mit 8 Auszügen. Nachdem wir dort sortiert hatten, war die Hälfte der Schubladen leer. Die Kundin hatte ein Strahlen in den Augen, da sie das Potential erkannte: hier war endlich Platz für viel wichtigere Dinge! 



Ordentliche Grüße
Denise







Montag, 13. Oktober 2014

Heldenstory

"Jeder kennt sie: Menschen, die immer da sind, wenn man sie braucht. Die mit kleinen Taten die Welt anderer Tag für Tag ein bisschen schöner machen. Die helfen, obwohl sie selbst alle Hände voll zu tun haben. Die anderen ein Lächeln schenken, auch wenn es gerade nicht so läuft. Die einfach ohne zu fragen mit anpacken, wenn es mal hakt. Voltaren Schmerzgel® findet, es ist Zeit, sich bei diesen Menschen zu bedanken." 


DSC_0055psc


Auch ich habe viele Helden in meinem Umfeld. Angefangen bei meiner Oma, die genau wie ich, drei Kinder zur Welt gebracht hat, diese aber unter ganz anderen Umständen groß ziehen musste. Die Freundin, die ein eigenes Versicherungsbüro leitet und seit 1 1/2 Jahren Mutter ist ..... Ja, es sind besonders die Frauen, die ich als Helden betrachte. Doch für diese Helden-Story musste ich gar nicht so weit blicken, denn die drei wichtigsten Helden in meinem Leben sind meine Kinder. Meine Helden des Alltags! 


DSC_0337gp2



Doch heute geht es ganz besonders um meine große Tochter. 

Paula, die mir zwar optisch sehr ähnlich ist, vom Wesen her aber ganz anders tickt.
Paula, die mir mit ihren 14 Jahren in vielen Dingen einen großen Schritt voraus ist. 
Ich beneide Sie oft um ihre Ruhe und Gelassenheit. Um ihr ausgeglichenes Wesen. Um ihre gute Menschenkenntnis.

Obwohl sie oft von ihrem Bruder genervt ist, hat sie ihn ganz wunderbar unter ihre Fittiche genommen, seit dem die beiden die selbe Schule besuchen. 

Ohne Paula's Meinung wäre ich manchmal aufgeschmissen. Wenn ich wissen möchte, ob etwas schmeckt oder gut aussieht, ist sie die Erste, die ich frage, denn von ihr bekomme ich immer eine ehrliche Antwort. Und fällt die Antwort negativ aus, würde sie diese niemals verletzend formulieren. 

Sie ist sich selbst genug und braucht kein Entertainment, sie kann sich so wunderbar mit sich selber beschäftigen, was sicher das Geheimnis ihrer Kreativität ist.


DSC_0157gp




Und so verzaubert sie mich immer wieder mit ihren unglaublichen Bildern die sie malt, mit Geschenken, die sie bastelt und mit den Fotos die sie auf ihrem eigenen Blog zeigt (HIER). Sämtliche Bilder in diesem Beitrag stammen von ihr!


DSC_0031gp


Ich bin unglaublich stolz, Ihre Mutter zu sein und sehr gespannt, wo ihr Weg sie einmal hinführen wird! Sie bei dieser Reise begleiten zu dürfen, macht mich sehr glücklich.


DSC_0554gp



Noch mehr Helden-Storys findet Ihr HIER. Dort könnt Ihr noch bis zum 15. Oktober mit Eurer eigenen Helden-Story teilnehmen! Zu gewinnen gibt es 3 Mal ein exklusives Fotoshooting in München samt anschließendem Koch-Event.



Viele Grüße
Denise




Samstag, 11. Oktober 2014

Wochen(glück)-Rückblick 111014

Was hat Dich in dieser Woche glücklich gemacht?
 
Diese Frage stelle ich jedes Wochenende.

Ich zeige 4 - 6 meiner liebsten Fotos aus der Woche und schreibe 1 - 2 Sätze dazu.
Wer Lust hat, kann gerne beim Wochen(glück)-Rückblick mitmachen und sich bis Sonntag Abend verlinken (wer mag, kann dafür das letzte Bild mitnehmen).

So können wir gemeinsam unser Glück, die schönen Momente und fröhlichen Stunden festhalten.


In dieser Woche hat mich glücklich gemacht:


Untitled


Waffeln am Sonntag 


Untitled


Kunst von meinen Kindern
(einmal von der kleinen und einmal von der großen Tochter)


Untitled



Salat mit Gouda & Granatapfelkernen


Untitled


Shampoo, Duschgel und Bodylotion von DM für meine Kinder. 
Einfach zu schön!
Wie gut, dass ich Kinder habe ....


Untitled



Wieder mal die köstlichen & schnellen Toastbrötchen-Pizzen, 
die ich HIER schon einmal gezeigt habe.


Untitled



Habt ein schönes Wochenende
Denise



 

Donnerstag, 9. Oktober 2014

Donnerstag = OrdnungsTag


Wieviel Vergangenheit lagerst Du in Deinem Zuhause?


081014 017


Manchmal sind es gerade diese Dinge, die unser Wohlfühl-Gefühl hemmen:
Dinge die uns zu sehr an die Vergangenheit erinnern, die wir eigentlich hinter uns lassen wollen.


081014 012


Egal ob es Sachen vom Expartner sind oder von der Bekannten, zu der wir keinen Kontakt mehr haben möchten: sobald wir ein komisches Gefühl haben, wenn wir es in die Hand nehmen, sehen oder auch nur daran denken ... dann sollten wir es weg schaffen! 


081014 041



Egal ob es Erinnerung in Form eines Geschenkes oder in Form von Unterlagen (Dokumente, Briefe, etc.) sind: wenn wir diese Sachen verschenken, verkaufen oder in den Müll stecken, löst sich viel negative Energie auf und wir sind der Leichtigkeit wieder ein Stück näher.

Wenn wir nur Dinge besitzen, die uns ein Lächeln ins Gesicht zaubern, können wir glücklich wohnen!





Ordentliche Grüße
Denise