Samstag, 1. November 2014

Wochen(glück)-Rückblick 011114 (+ Gewinner vom Wohnbuch)

Was hat Dich in dieser Woche glücklich gemacht?
 
Diese Frage stelle ich jedes Wochenende.

Ich zeige 4 - 6 meiner liebsten Fotos aus der Woche und schreibe 1 - 2 Sätze dazu.
Wer Lust hat, kann gerne beim Wochen(glück)-Rückblick mitmachen und sich bis Sonntag Abend verlinken.
 
So können wir gemeinsam unser Glück, die schönen Momente und fröhlichen Stunden festhalten.

Mich hat in dieser Woche so vieles glücklich gemacht ....

Dieses Buch in der Post: Wir feiern!: Effektvolle Party-Ideen für die schönsten Feste des Jahres
Mehr dazu in der nächsten Woche ....


Untitled


Meine neu iPhone Hülle (von hier: Be Free Birds Sky and Clouds Hülle)


Untitled


Das Dessert für meine Gäste
 
Untitled


Ein zufällig entstandenes Stillleben in der Küche


Untitled


Ein frisch bezogenes Ehebett


Untitled


Winterwetter mit Sonne und ohne Regen


Untitled


Gemütliche Stimmung nach einem anstrengenden Tag


Untitled


Kaffee in meiner lieblings Weihnachtstasse vom letzten Jahr 


Untitled



Glücklich ist hoffentlich auch die Gewinnerin von dem Buch "Zuhause ist ein Gefühl"


Oh, du arme... das ist ja mal blöd gelaufen. Aber dann mach das beste drauß und verbring schöne Zeiten zu Hause. Dank dem Buch weiß man ja dann wie man es richtig zu machen hat ;-)
Übrigens springe ich mit ins Lostöpfchen! Denn das Büchlein klingt ja sehr interessant.
Liebe Grüße
Nicole


Liebe Nicole, schick mir bitte ein eMail mit Deiner Anschrift an: info@fraeulein-ordnung.de damit sich das Buch bald auf die Reise machen kann ...



Viele Grüsse & habt ein feines Wochenende
Denise


 

Donnerstag, 30. Oktober 2014

Donnerstag = OrdnungsTag


Untitled
NACHHER

Untitled
VORHER


Ordnung halten ist eine tägliche Aufgabe, eine Never-Ending-Story!

Ordnung machen heisst aber nicht, 
einen ganzen Berg Papier in der Schreibtischschublade verschwinden zu lassen!

Wie wäre es, dem Post-Eingangskorb mal wieder zu Leibe zu rücken?

Der sollte sowieso regelmäßig sortiert werden, 
um nicht den Überblick zu verlieren und im totalen Chaos zu enden.



Untitled

Untitled


Du weisst einfach nicht, wie Du Dein Chaos in den Griff bekommen sollst? 

Diese 6. Punkte können Dir helfen: 

 
1. Räum Deinen Schreibtisch komplett leer und sortiere bereits beim Abräumen kleine Stapel auf dem Boden: wegwerfen, erledigen, ablegen.
 
2. Einen Posteingangskorb aufstellen. Nur einen! 
Und nur hier zukünftig die eingehende Post rein legen (ohne Umschläge oder Werbung).

3. Nehm Dir regelmäßig, mindestens 1 x in der Woche Zeit, 
um diesen Eingangskorb zu sortieren. 
Notiere Dir notfalls diesen Termin in Deinem Kalender, bis Du alles im Griff hast.

4. Auf den Schreibtisch gehören maximal drei laufende Projekte – alles andere sollte griffbereit im Regal oder Schrank liegen. Vermeide unbedingt Stapel.

5. Versuche, möglichst wenig auszudrucken.

6. Versuche den Inhalt von zwei Ordnern auf einen Ordner zu reduzieren 
Alte Versicherungen, Garantiescheine oder Nachweise lassen sich 
in fast jedem Haushalt finden!

6. Ein chaotischer Schreibtisch, ein unordentliches Büro können nicht von jetzt auf gleich 
zu einem Vorzeigeobjekt verwandelt werden! 
Viel Chaos bedeutet auch viel Arbeit & Zeit. Habt also Geduld mit Euch. Aber fangt an! 


Wer das Chaos trotzdem nicht in den Griff bekommt, sollte sich unbedingt professionelle Hilfe holen. Denn wenn einem das Chaos irgendwann über den Kopf wächst, kann das unglaublich belastend sein. Oft genug sehe ich völlig niedergeschlagene Menschen, die nach 3 gemeinsamen Stunden, in denen wir Ordnung auf ihrem Schreibtisch schaffen, endlich wieder einen Lichtblick sehen.




Ordentliche Grüße
Denise
 




Montag, 27. Oktober 2014

Glücksmomente im Alltag

Dieser Beitrag wird von P&G unterstützt.

Kehr in dich still zurück,
ruh in dir selber aus,
so fühlst du das höchste Glück
Friedrich Rückert 


27.10 033


Manchmal, wenn ich auf eine Menschengruppe treffe, fallen mir besonders die Menschen positiv auf, die mir mit einem Lächeln gegenüber treten. Menschen, die eine offene Art haben und bei denen ich ein gutes Gefühl bekomme. Oft trifft man aber auch auf verschlossene Gesichter, Menschen die scheinbar nicht lächeln können und irritiert wirken, wenn man sie anlächelt. 
Dann frage ich mich: sind die Menschen, die freundlich lächeln, nicht igendwie auch glücklicher? 
Glücklicher als die, die schlecht gelaunt aus der Wäsche gucken?

Glück kann man nicht messen und jeder Mensch braucht etwas anderes, um glücklich zu sein. Aber ich glaube, dass ein Lächeln schon der erste Schritt in die richtige Richtung ist. Denn wenn ich morgens der Frau beim Bäcker ein Lächeln schenke, ihr einen schönen Tag wünsche und sie sich mit einem Lächeln dafür bedankt, dann fängt der Tag gleich viel schöner und entspannter an.  


27.10 079


Auch mein Wochen(glück)-Rückblick hilft mir dabei, ein glückliches Leben zu führen: achtsam durch den Alltag zu gehen und zu erkennen, wofür ich alles dankbar sein kann. 

So oft sind es die kleinen Sachen, die mich glücklich machen .....

* Wenn sich meine Kinder Sonntags so gut verstehen, dass sie sich mit niemandem verabreden wollen, um die gemeinsame Zeit zu genießen.

* Wenn ich ein gutes Buch zuende gelesen habe. Dann schlage ich es zu, lege es auf meinen Bauch, schließe die Augen und freue mich.

* Zuhause zu sein, bevor der Regen einsetzt.


27.10 068



* Abends von der kleinen Tochter gedrückt zu werden und die Worte: "Ich kann nicht ohne Dich sein" zu hören. Glück in Form von großer Liebe.

* Ein gutes Stück Kuchen. Nicht nur eine Wohltat für die Geschmacksnerven, nein, meist hat ein Stück Kuchen etwas mit schönen Stunden zu tun. Stunden, in denen wir Gespräche mit lieben Menschen führen und eine Pause einlegen können ....


K1600_25.08 106


Der tägliche Unterschied: kleine Glücksmomente passieren im Alltag, 

wenn man am wenigsten damit rechnet


Auch P&G hat sich Gedanke zu diesem Thema gemacht und die Kampagne 


gestartet, bei dem Ihr jeden Monat bis zu 50 % auf ausgewählte Markenprodukte sparen könnt (die Coupons dafür können ganz einfach am PC ausgedruckt werden).




Mir wurde eine „P&G Glücksmomente“-Box mit verschiedenen P&G Produkten sowie dem aktuellen Roman „Aufgebügelt“ von Susanne Fröhlich zur Verfügung gestellt, die ich unter meinen Lesern verlosen darf.  

Hierfür müsst Ihr nur bis zum 11.11.2014, 24:00 Uhr einen Kommentar unter diesem Post hinterlassen und mir verraten, was Euch HEUTE glücklich gemacht hat ....



Viele Glück & liebe Grüße
Denise
 





Samstag, 25. Oktober 2014

Wochen(glück)-Rückblick 251014 (Flammkuchen-Edition)

Was hat Dich in dieser Woche glücklich gemacht?
 
Diese Frage stelle ich jedes Wochenende.

Ich zeige 4 - 6 meiner liebsten Fotos aus der Woche und schreibe 1 - 2 Sätze dazu.
Wer Lust hat, kann gerne beim Wochen(glück)-Rückblick mitmachen und sich bis Sonntag Abend verlinken.
So können wir gemeinsam unser Glück, die schönen Momente und fröhlichen Stunden festhalten.


Letzte Woche Samstag war ich in Köln und habe die umwerfende Judith Milberg kennengelernt. 
Ein echtes Highlight in diesem Monat! 


Untitled


Warum ich dort war und was der toom Baumarkt & die LAVIVA damit zu tun hat, verrate ich Euch in der nächsten Woche!


Untitled


Abends gab es diesen köstlichen Flammkuchen im Belgischen Hof. Der war so köstlich, dass ich gleich Montag Mittag wieder Flammkuchen essen musste ...


Untitled


Was mich sehr glücklich gemacht hat, waren die vielen lieben Bewerbungen zum Kaffeeklatsch
Montag Nachmittag werde ich den Gewinnerinnen Bescheid geben!


Untitled


Dieses Objektiv wird noch in den nächsten Wochen zu meinem Glück beitragen! 
Schon lange stand es auf meiner Wunschliste, nun habe ich es mir endlich gegönnt und ich bin total begeistert!


Untitled


Meine Lektüre in dieser Woche: Meine Sonne. Meine Mond. Meine Sterne.: Das Leben nach der großen Liebe 
Sehr schön zu lesen, schonungslos ehrlich und nicht nur für frisch getrennte Menschen geeignet!



Untitled


Mittwoch habe ich ein paar schöne Stunden mit der lieben Frau Süd verbracht, die für zwei Tage mit ihrem Mann in Düsseldorf war. Zur Abwechslung gab es: Flammkuchen!


Untitled


Handcreme-Süchtig bin ich schon lange. Und als großer Fan von L'Occitane, konnte ich an dieser Limitierten Edition einfach nicht vorbei gehen ... Glück für die Handtasche!


Untitled



Ich wünsche Euch ein schönes Wochenende! Mit einer Stunde Guthaben - wenn das mal nicht glücklich macht (es sei denn, mann muss Nachts arbeiten ....)



Liebe Grüße
Denise





 

Donnerstag, 23. Oktober 2014

Donnerstag = OrdnungsTag


20.10 040


Auf meiner Facebook-Seite bin ich kürzlich gefragt worden, wie ich mein Obst & Gemüse aufbewahre?


20.10 007


Ich bin irgendwann dazu übergegangen, Obst als schöne, essbare Deko für die Küche zu sehen. 
Obst sollte griffbereit liegen, 
sollte einladen, gegessen zu werden und 
sollte unbedingt gegessen werden, bevor es braun oder matschig wird! 

Deshalb liegen Äpfel, Birnen und Kiwis immer in Augenhöhe der Kinder, damit sie bei einer Hungerattacke eben diese als erstes sehen 
(Süßigkeiten hingege verstecke ich regelmäßig an anderen Orten ....)


20.10 053


Bananen, die getrennt von Äpfeln aufbewahrt werden müssen, liegen in einer Glasschüssel und stehen auf dem Küchenschrank - immer noch sichtbar für die Kinder.

Zwiebeln lagern im dunkeln,
Kartoffeln gibt es eher selten,
Salat, Gurken, Tomaten, etc. bewahre ich im Kühlschrank auf. 

Allerdings muss ich auch sagen sagen, dass ich mindestens zwei Mal in der Woche einkaufen gehe und somit keine großen Vorräte horte. So kaufe ich immer nur 4 Kiwis - für die nächsten 4 Tage, denn bevor ich eine matschige Kiwi auf meinem Müsli essen muss, gehe ich lieber los und kaufe frische! Dafür kaufe ich Äpfel immer im 2-kg-Beutel, weil die hier weg gehen wie warme Semmeln ...

Was es bei mir auch immer gibt: frische Kräuter! Ohne Basilikum geht es hier gar nicht und ich finde es immer wieder so schön wie frische Blumen!


20.10 021


Hat zwar nix mit Obst zu tun, was uns aber trotzdem in der Küche bei der Ordnung hilft: eine Aufbewahrung für alle die Sachen, die mein Mann in der Küche verteilt, sobald er nach Hause kommt. Kann bei Bedarf (wenn Besuch kommt) einfach in die Schublade gestellt werden ....



20.10 058


Und bei Euch? Wie bewahrt Ihr Obst & Gemüse auf?


20.10 064





Ordentliche Grüße
Denise


 

Montag, 20. Oktober 2014

Kaffeklatsch mit Fräulein Ordnung


K1600_17.10 024


Ich liebe Apfelkuchen! 
Fast egal, wie er zubereitet wird - Apfelkuchen geht für mich immer!
Das ist auch der Grund, weshalb ich Euch bereits drölfzehn Rezepte für Apfelkuchen auf meinem Blog gezeigt habe ...


K1600_17.10 051


Letzte Woche habe ich eine neue Variation ausprobiert und die war so lecker, dass ich leider noch ein weiteres Rezept für Apfelkuchen hinterher schieben muss ....


K1600_17.10 053



Apple-Pie mit Cranberrys

Für den Teig
250 g Dinkelmehl (630)
50 g Vollkorn-Dinkelmehl
150 g kalte Butter in kleinen Stücken
100 g Zucker (bei mir immer Rohrrohrzucker von Alnatura)
2 x Bourbon-Vanillezucker (auch von Alnatura)
1 Ei

Alle Zutaten miteinander verkneten und in Folie verpackt 
mindestens 30 Minuten in den Kühlschrank legen.

Die Hälfte des Tgeiges ausrollen und in eine Form legen,
Backofen auf 180 grad vorheizen

Für die Füllung
3-4 große, säuerliche Äpfel (mit Schale) in dünne Scheiben schneiden 
auf dem Teig verteilen
(mir hilft dabei immer dieses Zauberteil: Mono Apfelschneider Giro)
50 g Cranberrys darüber geben

60 g Zucker 
1 TL Zimt
60 g gehobelte Haselnüsse
mischen und über die Äpfel geben

Den restlichen Teig dünn ausrollen und in Streifen schneiden,
auf den Kuchen legen und ein schönes Muster entstehen lassen
(dafür fängt man am besten in der Mitte, mit den längsten Streifen an)

Für die Ungeduldigen unter Euch: 
mit einem Keksausstecher Sterne oder Herzen ausstechen & auf dem Teig verteilen.

Den Kuchen ca. 45 Minuten (je nach Ofen) backen
Warm oder kalt servieren.


K1600_17.10 060


Habt Ihr auch mal Lust, an meinem Tisch zu sitzen und mit mir Kuchen zu essen?
Ein bisschen quatschen und den Nachmittag in einer netten Runde verbringen?


K1600_17.10 013


Ich würde gerne vier meiner Leser zu mir einladen. 
Einfach so. 
Weil ich neugierig bin und mich gerne mit Euch unterhalten würde.
 
Voraussetzungen, um sich für einen Platz an meiner gedeckten Kaffeetafel zu bewerben:

* Wir kennen uns noch nicht! 
Teilnehmen kann also niemand, den ich schon einmal im echten Leben getroffen habe.

* Du hast einen Instagram Account!
So kann ich ein bisschen gucken, wen ich mir da an den Tisch hole.

* Du oder Dein Mann oder Dein Sohn ist BVB Fan!
Ihr mögt keinen Fußball? Auch ok! 
Aber wenn es in Deinem Haushalt etwas von Schalke oder Bayern München gibt, dann solltest Du das besser nicht erwähnen, wenn Du bei mir zu Besuch bist ;-)

* Du wohnst im Umkreis von Münster / Kreis Coesfeld!
Denn Deine Fahrtkosten kann ich Dir leider nicht erstatten.

Dafür bekommt jeder Gast ein Kochbuch von mir! 


K1600_17.10 033


Ihr erinnert Euch? In diesem Buch tummeln sich die Gewinner von einem Kochbuch-Wettbewerb powered by Otto. Mit dabei: mein Tonkabohnen Panna Cotta.
Das Buch ist nicht zu kaufen, aber Otto hat mir 4 weitere Exemplare zur Verfügung gestellt (Danke Max!).


K1600_17.10 056


Wenn Ihr also Interesse an einem Buch und einem Stück Kuchen habt: lasst es mich wissen und teilt mir Euren IG-Namen mit. Die Verlosung läuft so lange, bis ich meine 4 Favoriten zusammen habe. Ich bin gespannt!!!  Meine Gäste stehen fest & wurden bereits von mir informiert ♥




Viele Grüße
Denise